Warten…

Heute reisen Hinnis Richtung Portugal. Nach meinem 1000-Meter-Training im städtischen Pool sollten sie so langsam in Hamburg in den TAP-Flieger nach Lissabon klettern. Tun sie aber nicht.

 

Juan holt mich an der Schwimmhalle ab, kleiner Zwischenstopp zum Frühstück im Pingo doce – Hinnis sitzen noch immer an der Elbe fest. Wir sind schon auf dem Golfplatz, als langsam Bewegung in ihre Reise kommt. Die Warterei auf Flugplätzen – sie wird immer schlimmer.

 

Erst nach unserer Runde auf dem Resort Course des Penina Hotels sind die beiden in der Luft. Knapp drei Stunden zu spät. Ab drei Stunden hätte es Geld gegeben. Zu blöd!

 

Auf dem Flighttracker lässt sich der Flieger gut im Auge behalten. Wir haben schon einen wunderbaren Tag hinter uns, als die beiden endlich in Lissabon landen. Ein gekauftes Frango frito (Brathuhn) steht auf dem Tisch, die Weinflasche hat „plopp” gemacht, bevor sie bei tiefster Dunkelheit unterwegs nach Nazaré sind. Eine Tagesreise mit langen Wartezeiten und viel Generve. Aber ab nun wird alles schön!

Please follow and like us:
2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *