Jäger & Sammler

 

Sie sind im Morgengrauen unterwegs und auch in der Abenddämmerung. Oft bis zu Unkenntlichkeit verhüllt, niemals Willens zum Augenkontakt. Denn ihr Blick ist immer starr nach unten gerichtet. Sie sammeln. Muscheln, von denen es heißt, die besten finde man auf Sanibel Island. Steine, die den Charme matten Bernsteins haben. Vielleicht noch kleine Schwämme und Federchen. Sie sind mit Käscher und Tüte unterwegs, denn sie sind Sammler, sie brauchen ihr

17 Mai 2014

Plan A

image

17 Mai 2014

Big & bigger

Wenn man einmal von unserem Autochen absieht, ist hier alles überdimensioniert. Nicht nur die Portionen, die in der Regel auf den Tellern liegen. Vor allem gibt es auch große Parkplätze, große Grundstücke, große Yachten und vor allem: große, breite Gänge in den Supermärkten. Es gibt dort kein Fleckchen, an dem nicht zwei Einkaufswagen passieren und gleichzeitig ein paar Hausfrauen ein Schwätzchen halten könnten. Ähnlich verhält es sich in allen Shops,

16 Mai 2014

Surreal

Das Wort „Surrealismus“ bedeutet wörtlich „über dem Realismus“. Etwas, das als surreal bezeichnet wird, wirkt traumhaft im Sinne von unwirklich. Die vom französischen Schriftsteller und Kritiker André Breton seit 1921 in Paris geführte surrealistische Bewegung suchte die eigene Wirklichkeit des Menschen im Unbewussten und verwertete Rausch- und Traumerlebnisse als Quelle der künstlerischen Eingebung und sie bemühte sich darum, das Bewusstsein und die Wirklichkeit global zu erweitern und alle geltenden Werte

15 Mai 2014

Tropical dreams

Texto en español abajo

Langweilig ist es nicht, einfach am Strand zu sitzen und nichts zu tun. Ich habe es gerade geschafft, den neuen Daniel Silva „The English Girl“ zuende zu lesen. Als Taschenbuch. Irgendwie habe ich keine Lust, mit dem ipad im Sand zu sitzen und mich darüber zu ärgern, dass das Ylesen bei Sonnenlicht kaum möglich ist. Alternative 1: kindle kaufen. Ich habe mich für 2, das gute,

14 Mai 2014

Amerika braucht uns!

Texto en español abajo

Nun ist es ganz klar: Ohne uns hätten es die Amis nicht geschafft. Mit unserer Hilfe ist es ihnen aber gelungen, Frankreich zu schlagen. Nicht wirklich im Bereich des Feuilleton oder einer anderen ernstzunehmenden Disziplin, dafür aber in Sachen Wein. Heute wurde eine Studie veröffentlicht, der zur Folge Amerikaner pro Kopf mehr Wein trinken als die Franzosen. Dass diese Studie ursächlich mit unserem Aufenthalt ist diesem

13 Mai 2014

Ermattet

Texto en español abajo

So ein Strandleben kann ganz schön anstrengend sein! Heute morgen mussten wir am Strand gegen ablandigen Wind zuungunsten unseres Sonnenschirmes (Farbe: Laguna, also türkis) kämpfen. Und das bei sengender Sonne und über 30 Grad, Es bleibt nur schnelles Abkühlen in den Fluten. Für uns ist es nicht so ganz leicht zu verstehen, wie man den ganzen Tag bewegungslos in der Sonne braten kann.

 

Gegen Mittag

13 Mai 2014

Ruhig, ganz ruhig…

 

Texto en español abajo

Unsere zweistündige Morgenwanderung zur Südspitze der Insel war nicht nur anstrengend, weil wir uns den Weg durch die Mangroven suchen mussten: Vor allem die Sonne, die morgens vor acht schon mit voller Kraft schien, hat uns auf dem 7,8 Kilometerweg echt zu schaffen gemacht! Zurück sind wir über die Straße und haben in der Santini Plaza eine kleine Rast gemacht und gefrühstückt. Juan Eier mit

12 Mai 2014

Mutti, Mutti!

Texto en español abajo

Wie in vielen anderen Eckchen auf der Erde wird hier heute der Muttertag gefeiert. Das hat natürlich einen groß angelegten Shopping trip zur Folge, denn Mutti muss ja beschenkt werden. Blümchen sind auch Pflicht, aber eher ein dekoratives Beiwerk. In unserem Hotel haben sie sich zum Muttertag was Besonderes einfallen lassen: Wine and canvas heißt die Veranstaltung, die um 10 beginnt und für einige gegen eins

11 Mai 2014

Shopping

Texto en español abajo

Wenn „Shop ‚til You Drop“ bedeutet, dass es ausreicht, ein Kabelchen bei Apple für 29 Dollar zu kaufen, haben wir diese Aufgabe in New York gemeistert. Allerdings wurde unser Shoppingkonto in Florida erheblich erhöht. Denn wir haben Möbel gekauft… Der Reihe nach!

Hier ist es mit um die 30 Grad mollig, und wenn man ohne Hut und Schirm am Strand herumlungert, wird man schnell wunderlich… Da

10 Mai 2014