Asien 2014

Heute geht’s rund!

In der Nacht bin ich vom Geräusch des platternden Regens aufgewacht. Es war stockdunkel, und nur das Rauschen war zu hören. Damit bin ich dann auch lächelnd wieder eingeschlafen. Mit diesen tropischen Regengüssen habe ich ganz eindeutig eine Macke: ich liebe sie! Heute morgen, kurz vor acht, geht es wieder richtig los. Wie ein Kind vorm Weihnachtsbaum sitze ich am Fenster und genieße den Regen. 29, 30 Grad, alles grau,

13 Dez 2014

Ruhe vor dem Sturm?

Es kommt Bewegung in unsere Bucht. Die Beach Boys schleppen die Liegen von links nach rechts, spannen lange Seile, an denen sie sie perfekt ausrichten können und über die man erstklassig stolpern kann. Zwar sind heute ein paar Leute hinzugekommen, andere wohl abgereist, aber richtig wild ist es noch nicht.

Wir haben auch Zweifel, ob die Gastronomie hier in der Chaweng Noi Bucht damit klarkommen wird. Gestern Abend haben wir

12 Dez 2014

Leicht bewölkt

Von den großen Fenstern unseres Cottages aus beobachten wir, wie Eichhörnchen durch unseren Urwald toben. Das Meer ist zu sehen, und es erscheint wieder einmal recht aufgewühlt. Gestern war den ganzen Tag die rote Fahne gehisst – Badeverbot im Meer. Das wird vorzugsweise von Menschen mit kleinen Kindern ignoriert. Wenn man sich ein wenig mit dem Ozean hier beschäftigt, erfährt man auch von den gefährlichen Unterströmungen, die einen ins Meer

11 Dez 2014

Tage wie dieser

Heute haben sich die Palmen ein bisschen im Wind bewegt. Und die Wolken haben sich immer wieder neu formiert. Das wiederum hatte zur Folge, dass sich die Farbe des Meeres immer wieder verändert hat. Tage wie dieser sind einfach nur großartig. Koh Samui und insbesondere die Resorts hier in Chaweng Noi bereitet sind auf den Ansturm vor. Aber bisher lassen sie uns schön in Ruhe. Mit anderen Worten: ein wunderbarer

10 Dez 2014

Sonne! Meer!

Heute ist einer dieser wunderbaren Tage, an denen es nichts zu berichten gibt. Das einzige Abenteuer, dass wir bestanden haben, war jeweils ein halber Toast mit Nutella. Nach vielen, vielen Monaten 🙂 Am Strand haben wir Liegen fernab von allem, wunderbar ruhig und nett, in Wurfweite vom Meer. Es ist nicht einfach, den richtigen Rhythmus zu finden, aber wir kriegen es irgendwie hin: Mal Meer, mal Pool. Mittags – wegen

09 Dez 2014

Knapp daneben…

Der Vollmond hat offenbar für einen Wetterumschwung gesorgt: Es ist bedeckt, mit 26, 27 Grad schon fast kühl, schwarze Wolkenwände stehen über dem Chinesischen Meer und in unserer Bucht regnet es hier und da. Zwar gehen wir nach dem Frühstück dennoch ans Meer und an den Pool, aber heute muss dazu noch mal etwas anderes passieren…

Mittags schnappen wir uns ein Taxi und fahren erstmalig für 200 baht, also 5

08 Dez 2014

Wechselbäder

Schon beim Frühstück ist klar: Der erste Schwung der Weihnachtsgäste ist offenbar gelandet. Verglichen mit den vergangenen Tagen hat sich die zahlende Population im New Star mindestens verdreifacht. Aber immer noch gibt es genügend Platz, Liegen am Strand und am Pool, alles bestens. Samstag ist ja aus irgendeinem Grund ein beliebter Anreisetag („Bettenwechsel“), das gilt also auch für Thailand. Spät abends scheinen alle eingetrudelt zu sein, einige möglicherweise mitten in

07 Dez 2014

Nikolaus

Heute flitzen die Mails hin und her – 6. Dezember ist Nikolaustag. Sabine hat sogar den wunderbaren Gerhard Polt mit dem Osterhasi ausgegraben 🙂 Wir feiern, dass es Juan besser geht, ansonsten verbringen wir einen Tag am Pool, zumal das Meer rot geflaggt ist, also Badeverbot, weil’s tobt. Ansonsten nix los, wir gehen jetzt mal am Strand spazieren. Was für ein Stress…

Der Strandspaziergang fällt buchstäblich ins Wasser: Regen! Also

06 Dez 2014

Danke, Doc !

Die gute Nachricht gleich zuerst: Juan geht es schon viel besser. Der barfüßige Doc aus dem Bangkok Hospital Samui hat offenbar genau die richtigen Medikamente verschrieben. Fast keine Schmerzen mehr, geschlafen, fieberfrei, weniger Husten. Der Weg ist Meer ist fast geebnet.

 Nach dieser Meldung müsste nun theoretisch die schlechte Nachricht kommen. Aber: es gibt keine. Wir sind fröhlich hier in unserer Hütte, ich gehe viel schwimmen, Juan lümmelt auch schon

05 Dez 2014

Neue Abenteuer

Man kann ja viel sagen, aber langweilig wird uns meist wirklich nicht. Heute haben wir unserer abenteuerlichen Reise zwei ganz neue Facetten hinzufügen können.

 

Beim Frühstück geht es Juan so schlecht, dass er nicht mal seinen Toast hinunter bekommt. Kurzentschlossen stürze ich an die Rezeption. Nun hilft auch die Apotheke nicht mehr, nun muss ein Arzt her. Man hilft uns schnell und unkompliziert. Mit dem Van des Hotels sind wir

04 Dez 2014