Völlig ohne Plan

Morgens Ausflug nach Portimão zu Decathlon und sports.com. Wir sind zwar jetzt für 230 Euro einen Monat lang Mitglied im Penina Golf Club, aber die Trolleys müssen extra gemietet werden. 7 Tage kosten 35/Person – wir kaufen lieber welche; können ja später mal ebay kleinanzeigen verscherbelt werden. Bei Décathlon werden wir für 60/each fündig.

Anschließend werden die neuen Fuhrwerke gleich ausprobiert: Auf dem Academy Course, der zwar kürzer als der Resortkurs ist, aber doof. Irgendwie in den Meisterschaftsplatz gemurkelt. Schmal, blöd, nicht doll gepflegt.

Aber die Runde läuft gut, trotz drohender schwarzer Wolken. Danach gehe ich erst einmal in Ruhe schwimmen. Während sich meine Runden zu 1000 Meter ziehe, wuchtet Juan zuhause Pellets für unseren Ofen und das ganze Golfgerödel in die Wohnung. Außerdem bereitet er für heute Abend schon die Lauchtorte zu. Toll!

Er holt mich ab, wir haben Lust auf einen Wein. Das São Roque in den Dünen ist zu. Nagender Hunger führt uns ins Pingo Doce: Huhn und Ribs, Brötchen und Bier. Alles für neun Euro…

Entsprechend gestärkt treffen wir XY (unsere Freunde aus Hamburg wollen nicht in andando erscheinen) um sechs auf dem Nachtmarkt. Der ist schnell besichtigt. X hat Lust auf ein Bier, wir anderen auf Wein. Nach einem kleinen Stadtrundgang bleiben wir in der Pizzeria gegenüber der Polizei hängen. Kommen ins Klönen, der Wein fließt, eine Pizza wird bestellt. Unsere Lauchtorte kann man prima einfrieren, XYs Abendbrot bleibt im Kühlschrank. Sehr gemütlich!

Bei der Aufzeichnung von“XY ungelöst“ (hat nix mit unseren Freunden zu tun…) schlafe ich zuhause fröhlich ein.

 

Please follow and like us:
2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *