Schockverliebt in Porto

IMG_0799

Die Reise, die wir bisher gemacht haben, hat uns zu verwöhnten Blagen gemacht. Strände, für die jeder deutsche Kurdirektor seine Schwiegermutter verscheuern würde, finden wir „nett“. Mal ehrlich: Nett ist nicht doll.

 

Das Strandhotel in Vieira hat uns genervt, weil das wifi nicht funktionierte und es im ganzen Zimmer einschliesslich Bad nur eine Steckdose gab. Das ist Nölen auf verdammt hohem Niveau. Der Blick: Schön, weil der Atlantik einfach immer schön is. Aber tatsächlich hauen wir für unsere Verhältnisse schnell ab. Auf der Autobahn – nur 50 Kilometer – begegnen wir genau vier Autos. Eines davon ist ein Wohnmobil aus Hamburg…

 

Nun geht es nach Porto Novo. Dieser Ort ist berühmt für seine Strände und seine gestreiften Häuser. Travel blogger, also überwiegend professionelle Schnorrer, machen hier gern ein Selfie und erzählen viel Unsinn. Wir machen keins. Aber: Wir gucken beides an, überlegen sogar, ob wir nicht ein paar Tage im Hotel am Leuchtturm verbringen wollen. Von hier ist der Blick auf die Hafeneinfahrt schön, aber – schön genug? Eher nicht.

 

Nun sind wir ein bisschen in Not: Wo finden wir den nächsten Traumstrand? Wir sind durch die vergangenen Wochen so verwöhnt, dass wir uns fast schämen müssten. Um ein bisschen Neutralität in den Reiseverlauf zu bekommen, fahren wir einfach mal nach Porto. Eine Stadt könnte unseren Kopf ein wenig neutralisieren.

 

Die Stadt an der Duoro-Mündung ist weitläufig, aber der historische Stadtkern sehr, sehr hübsch. Wir sind ganz verliebt in die Szene, deshalb beschliessen wir, in irgendein Stadthotel zu springen und mal zu gucken, was hier so los ist. Nach einer ganz, ganz kurzen Verpustezeit machen wir uns auf den Weg. Der ist gar nicht weit. Direkt um die Ecke finden wir einen Platz mit ungezählten Kneipen und Restaurants. Gott, ist das gemütlich hier! Wir verlieren uns in der Menge, im Weisswein und in einem guten Gefühl in Porto…

 

Am liebsten würden wir noch einen Tag länger bleiben, aber im Moment ist das Hotel voll. Morgen früh  entscheidet dann das Glück, ob es eine Stornierung gegeben hat…

Please follow and like us:
2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *