Ruhetag in Münchweier

Texto en español🇦🇷
Der Plan ist gut: Wir verlassen Titisee ganz ohne Träne im Knopfloch kurz vor zehn. Im Gepäck die Hochschwarzwald card, mit der uns heute zum letzten Mal eine komplett kostenfreie Runde auf dem Golfplatz Europapark Breisgau geschenkt wird.

 

Es ist natürlich wieder heiß: Sogsr obennauf dem Berg schon 2( Grad. Je tiefer wir über lauschige Strässchen rollen, desto wärmer wird es auch… In Glottertal ( jaha, „Schwarzwaldklinik“ samt Professor Brinkmann!) sind es fast 30 Grad. 

 

Das Hotel Rebstock, das wir uns kurz hinter Memmingen ausgeguckt haben, sieht niedlich aus, aber der Kerl hinterm Tresen ist die Pest. Auf meine Frage, ob sie ein Zimmer hätten, antwortet er :“Kann sein. Und wenn, sowieso erst ab 17 Uhr.“ Ich bedanke mich für so viel Professionalität und mache auf dem Absatz kehrt. Irre, der Vogel?

 

Demonstrativ suchen wir direkt vorm Eingang bei booking.com ein anderes Etablissement. Der komische Vogel raucht vor der Tür und guckt uns blöde an. Tjä…

 

Tatsächlich finden wir noch näher am Golfclub in Ettenheim-Münchweier den „Metzgereigasthof Rebstock“. Auch dort ist erst um vier check-in, aber die freundliche Dame am Telefon verspricht, uns jetzt schon ein Zimmer klarmachen zu lassen. So in einer halben Stunde…

 

Wir nutzen die Zeit und besorgen schon mal die Greenfee-Pässe, bevor wir im Rebstock vorstellig werden. Da ist schon kurz nach elf die Mittagshölle los, trotzdem ist das Zimmer fertig. Blitzsauber – und doof. Zwei Einzelbetten hintereinander unter einer Dachschräge… Versuch macht kluch: Ich frage noch mal nach einem Doppelzimmer: Ja, aber erst in einer halben Stunde…

 

Die Wartezeit überbrücken wir ganz badisch mit Käsespätzlen und Specknudeln, dazu Bier, bzw. Hauswein.

 

Danach ist das Zimmer auch fertig: palastartig groß- Juan tanzt erst mal eine Runde. Danach muessen wir uns wegen des Essens, vor allem wegen der Hitze ausruhen. Und dabei bleibt es auch. Wir vertrödeln lesend und fernsehend den Nachmittag, beobachten aufkommende Gewitterwolken und machen vor dem Abendessen nich einen einzigen Spaziergang, nach dem wir auch schon wieder fix und fertig sind. Zum Abendessen ein Prösterchen auf Renate, die heute ihren 90. feiert – damit beenden wir den faulen Tag feierlich. Das Donnern über dem Schwarzwald hören wir im Halbschlaf…

 

 

Nos vamos de Titisee sin lagrimas en los ojos antes de las díez de la mañana. Como tenemos una tarjeta que da la región para jugar gratis golf cuando uno se aloja en hoteles allí, pensamos utilizarla jugando en el golf club Europapark Breisgau.

Esta nuevamente muy caluroso, arriba en la montaña hace 20 grados pero a medida que bajamos por el camino la temperatura sube y ya está casi en 30 grados

El hotel Rebstock que encontramos después de Memmingen se ve bastante bien pero el manager de la recepción es la peste. Cuando le pregunto si tiene una habitación, me contesta „puede ser, pero si hay recién a partir de las 17 horas“. Le agradezco tanto profesionalismo y amabilidad y me voy.
 
Buscamos otro hotel en Booking.com y encontramos uno cerca del golf club en Ettenheim-Münchweier, se llama „Metzgereigasthof Rebstock“. Allí el check-in es a las 16 horas, pero la amable dama en el teléfono nos promete una habitación rápidamente en una media hora.
La habitación está limpia, pero tiene un problema tiene dos camas y una detrás de la otra, un poco rara🙁.Preguntamos por otra con cama doble y nos dicen, que es posible pero en media hora.
El tiempo de espera lo pasamos en el restaurante probando algunas especialidades de la región con vino y cerveza.
Luego nos dan la nueva habitación, inmensa como una sala de baile, Juan empieza ya a danzar. Como hace mucho calor nos quedamos en la habitación leyendo y mirando tv. Más tarde comienza una tormenta de verano.
 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert