Jährliche Archiv: 2020

Back home

Wir sind ja völlig entwöhnt: Warum hat uns denn niemand gesagt, wie voll die Autobahnen sind? Slovice -Hamburg: Baustellen, Stau, Pest und Pocken. Fürchterlich! Aber nun wieder an der Alster. Hélas!

26 Jul 2020

Ab durch die Mitte

Tolles Wetter mit bis zu 28 Grad, aber entsetzliche Strassenverhältnisse. 300 km krabbeln wir über Landstraßen, endlich Autobahn bei Posen, bis wir fix und fertig an der deutsch-polnischen Grenze ankommen.Gegessen und geschlafen wird in Slubice. Morgen Alster?

 …

25 Jul 2020

Baltikum adieu

A2729179-172E-407F-9B12-F5C9562914F6
Nach dem endlosen Hotel-Gesuche in Lettland und Litauen fahren wir ganz gemütlich über Straßen, Pfade und Feldwege nach Polen. Begleitet werden wir quasi auf Schritt und Tritt von unzähligen Störchen.

 

Polen ist ja ziemlich weit entwickelt, es sollte also kein Problem sein, in Masuren etwas Schönes, am liebsten für ein paar Tage, zu finden. Drei Tage sind wir nun schon on the road. Immer, wenn es Abend wird, springe ich

24 Jul 2020

Schwarze Wolken überm Baltikum

FAD9ABEC-DF45-43F2-BCEA-0DD6D16D60E7
Übers Wetter können wir uns wirklich nicht beschweren: Seit fast sechs Wochen begleiten uns Sonnenschein und sommerliche Temperaturen. Heute könnte das kippen.

 

Weil die Wahrscheinlichkeit gering ist, jemals wieder nach Tartu zu kommen, sehen wir uns bei blauem Himmel und 14 Grad noch ein bisschen um. Im Gedächtnis bleibt vielleicht die mächtige, alte Universität; die moderne Innenstadt mit ihren Macdonalds, Zaras, H&Ms & Co verwischt sich schon beim Durchfahren. 

23 Jul 2020

Durch Estlands wilden Osten

73875274-3A63-4451-8166-1C1826136D46
Wir müssen dringend wieder los. Die Schönheit Tallinns haben wir intensiv kennengelernt, nun ist es Zeit, Auge und Seele Neues zu bieten. Unser erstes Ziel ist keine zehn Kilometer von der Hauptstadt entfernt: Piriti am Finnischen Meerbusen. Hintergrund ist eine Meldung, dass hier in der See ein schwimmender Elch gesichtet wurde. Elche und Klitzings: Alaska, Kanada, USA, Norwegen, Schweden, jetzt das komplette Baltikum – überall waren wir den Tieren auf

22 Jul 2020

Tallinn im Aufbruch

ED9E9F2D-9E1C-427C-A5D0-CA2EB2ED9A8A
Das Hotel ist rappelvoll, das Personal in der Cafeteria erbarmungslos: Mit dem zehnten Gongschlag werden Frühstücksbuffet geräumt und Kaffeemaschinen ausgeschaltet. Muss ja alles seine Ordnung haben.

 

Wir haben einen Plan, wollen auf den „Balti Jamaa Turg“, einen der großen täglich stattfindenden Märkte in Tallinn. Der liegt ein bisschen außerhalb der Altstadt, also bringt uns ein Bolt-Taxi bis vor den Eingang.

 

Die tollsten Beeren der Saison werden angeboten, Pilze, vor

21 Jul 2020

Tallinn-Impressionen


C1406053-C8EC-405E-8E92-C7C13049BEDA
Bisher kannten wir Estlands Hauptstadt von Erzählungen nach einer Pressereise: niedlich, puschelig, interessant. Nach unserem gestrigen ersten Eindruck dachte ich: Aha. Pressereise. Charterflieger, Abholung Flugfeld mit Limousinen, check-in im 5-Sterne-plus-Hotel mit kaltem Champagner im Kübel, Stadtrundfahrt bei Nacht (macht aus jedem miesen Kaff was Besseres), lullendes 3-Sterne-Dinner und Wein, bis die Tränen kommen. 

 

Das hat Tallinn nicht verdient, also weg mit solchen Gedanken. Auf dem Weg in den Kern

20 Jul 2020

Durch Wälder und Auen

281F4E23-3296-47E6-B082-4B8FF88CF4CD
Pärnu ist ein wirklich angenehmer Ort: Schöner Strand, reizvolle Altstadt, weitläufige Parks. Wir haben es keinen Moment bereut, hier fast eine Woche verbracht zu haben. Und vor allem sind wir wieder ziemlich fit.

 

Und weiter geht’s durchs wilde Estland. Theoretisch könnte man sofort auf die relativ gut ausgebaute Straße nach Tallinn (vergleichbar mit der B73) springen und schnurschnacks in die Hauptstadt fahren. 130 oder so Kilometer – keine Entfernung.

 …

19 Jul 2020

Ab in den Urwald

1B2CDE3B-85F9-4470-BE01-233B6709B12D
Gut erholt, fast wieder topfit und bester Laune beschliessen wir nach dem Frühstück einen Ausflug in den Soomaa Nationalpark, ungefähr 40 km östlich von Pärnu. 

 

Irgendwo online war zu lesen, dass der Eintritt in das erst 1993 gegründete Schutzgebiet großer Moore, Wälder und Auen 30 Euro pro Nase kosten würde. Das ist für Estland richtig teuer. Bevor irgendeine Entscheidung getroffen wird, tasten wir uns mal ran ans Grüne. An

18 Jul 2020

Pärnu – die andere Seite

Heute gibt es Stress. Wir ziehen um. Verlassen “Carolina” und wenden uns “Emmi” zu.  Vom Hafen in die Vorstadt. Von der Sauna – ja, wohin?

 

Von aussen sieht “Emmi” aus wie eine überdimensionierte, flach gelegte  Mutter aus dem Fischertechnik-Kasten. Im Inneren fällt die wuchtige Treppe auf, die die Stockwerke verbindet und auf besondere Art zusammenhält. Wir sind schon gegen zwölf an der Rezeption, aber hier macht aus so einem

17 Jul 2020